Anruf aus dem Heimchen

Pflegehelferinnen Urgestein Frau Änni: „Hallo Frau Oberschwester Hildegard, hier steht Frau Meyer-Müller-Schulz, Tochter von neu einziehender Bewohnerin Meyer-Müller. Sie muss dringend etwas klären, ich kann Frau Hibbelchen (zuständig für die Verteilung der Zimmer an die Wartelisten Kandidaten) nicht erreichen. Ob Sie wohl mal …?“
OSH: „Aber klar doch Frau Änni, geben Sie sie mir.“

…*Hier Frau M-M-S, am Telefon ist unsere Pflegedienstleitung, mit der können Sie sprechen*

OSH: „Guten Tag, OSH hier. Was kann ich für Sie tun?“

Fr. M-M-S: „Ja Guten Tag, M-M-S am Apparat. Also wissen Sie, meine Mutter soll am Montag aus der Reha hier bei Ihnen einziehen. Frau Hibbelchen hat mir das Zimmer gezeigt und so. Aber nun hab ich nochmal über das Zimmer nachgedacht. Weil wissen Sie, meine Mutter ist schwer krank.“
Ups… das ist ja was ganz neues, bei uns ziehen sonst nur gesunde und muntere Pensionisten ein, die sich im Alter bedienen lassen wollen.
OSH: „Jaaa, und über was hatten Sie da nach zu denken?“
Fr. M-M-S: „Also es ist ja so, meine Mutter ist schwer krank. Sie hat sowas ähnliches wie Asthma. Aber keine Lungenerkrankung so richtig. Wobei sie neu festgestellt haben, dass sie eine rheumatische Lunge hat. Und sie hat das Problem, dass sie, wenn es zu dunkel wird wohl jetzt keine Luft bekommt. Weil vielleicht kennen Sie das ja, sie hat da so eine Autoalun Krankheit…..“

AH JA! Dunkel – keine – Luft – Autoalun – soso

„…und nun ist es ja so, dass sie in diesem Doppelzimmer die vom Fenster entferntere Hälfte beziehen soll und das geht so nicht, dann kriegt sie keine Luft mehr. Und sie haben ja doch viele Zimmer in so einem Heimchen. Ich hab ja auch gesehen, dass es da noch ein freies gibt und so. Es wäre wegen ihrer Autoalun Krankheit wichtig, wenn sie einen helleren Platz hätte. Sie kennen die Krankheit ja vielleicht.“

OSH: „Also Frau M-M-S, ich kenne mich sehr wohl ein wenig mit Erkrankungen aus, auch mit diversen Autoimmunerkrankungen. Aber ohne das ich mich jetzt, ohne Arztberichte zu kennen, zu den Erkrankungen ihrer Mutter äußere, kann ich Ihnen leider nur sagen, dass ich Ihnen heute kein anderes Zimmer zusagen kann. Wissen Sie, unser Haus hat eine Warteliste. Und auch wenn es vielleicht noch ein aktuell frei wirkendes Zimmer gibt, heißt dass nicht, dass es nicht schon vermietet ist, der Einzug aber erst nächste Woche ansteht. Ich hatte aktuell zwei Wochen Urlaub und bin daher über Frau Hibbelchens Planung nicht aufgeklärt. Sehen sie es aber mal so, die menschliche Lunge arbeitet nicht besser oder schlechter nur weil es hell oder dunkel ist. Wenn, dann liegt es wohl am ehesten an Ängsten in fremden oder dunklen Umgebungen. Und ihre Mutter wird bei dem umfangreichen Angebot des Heimchens, wie wohl alle anderen auch, die wenigste Zeit in ihrem Zimmer verbringen. Außerdem ist es ja nicht unmöglich später ein anderes Zimmer zu beziehen. Das haben wir relativ häufig, dass die Menschen erstmal in ein Doppelzimmer ziehen und wenn dann eins frei wird, noch ein Umzug in ein Einzelzimmer ansteht. Lassen sie erstmal den Einzug auf sie zukommen, dann wird Frau Hibbelchen auch da sein und sie können nochmal mit entsprechender Planerin sprechen.“

Fr. M-M-S: „Und da kann man jetzt nichts machen?“

OSH: „Nein, leider nicht. Es ist Wochenende und entsprechende Mitarbeiterin ist am Wochenende nicht dienstverpflichtet und ich kann Ihr leider, ohne die Planung zu kennen, da auch nicht rein reden. Womöglich würde ich damit jemandem anderen gemachte Zusagen durchkreuzen. Tut mir leid.“

Fr. M-M-S: „Okay, dann warten wir mal ab. Vielen Dank.“

OSH: „Und bitte Frau M-M-S, haben Sie keine Angst. Ein Umzug ins Heimchen ist für Pflegebedürftige und Angehörige immer erstmal mit Sorgen und Nöten verbunden. Aber Angst haben, die brauchen Sie nicht. Wir sind für Sie da!“

Fr. M-M-S: „Danke, bis bald.“

*Danke Frau Änni, sie ist noch dran*

Änni: „Tschuldigung Frau OSH, aber….“
OSH: „Sagen sie nix, kein Problem und ab jetzt, ruhigen Dienst, bis nächste Woche.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s