Casanova die Erste: „Huch – Wie komm ich denn an Dich?“

Es begab sich an einem Tag, als ich die Pflegemitarbeiter auf dem Wohnbereich, vor der Teilnahme an der Übergabe, noch schnell unterstützen wollte.

Also ging ich zu einem Bewohner, dem noch ins Bett geholfen werden musste.

Herr Bayer war schwer dementiell Erkrankt und Rollstuhlmobil.

Als er mich ins Zimmer kommen sah guckte er auf einmal mit großen Augen und es kam zu folgendem Dialog:

 

Herr Bayer: „Huch – Wie komm ich denn an Dich?“

OSH: „Wie meinen sie das?“

Herr Bayer: „Ja wann haben wir denn geheiratet? Ach auch egal!“

OSH: „Das weiß ich jetzt auf Anhieb auch nicht so genau. Aber ich denke, wenn Sie den Mittagsschlaf erstmal gehalten haben tut es sich mit dem Nachdenken wieder leichter, dann fällt es Ihnen bestimmt ein!“

*OSH hilft Herrn Bayer ins Bett*

OSH: „So! Geschafft! Liegen Sie bequem?“

Herr Bayer: „Ja, jetzt komm auch! *klopft mit der Hand auf die Matratze* Komm ins Bett!“

OSH: „Ups! Das ist jetzt aber blöd. Ich bin gar nicht müde.“ *und verschwand*

 

Jaja…. die Casanova ändern sich nie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s